Shoebacca

Gesteigerter Gewinn:

Onlinehändler steigert Effizienz und Gewinn mit Acumatica [lexbizz] ERP

Shoebacca - der riesige Schuh mit relativ kleinen Menschen

Kurzübersicht Shoebacca

Branche
Einzelhandel und E-Commerce
Sitz
Irving, USA
Software vor Acumatica [lexbizz]
Oracle NetSuite® und eigenes Lagerverwaltungssystem

Über Shoebacca

Shoebacca wurde von den Brüdern Marc und Robert Schlachter gegründet, die 2002 begannen, gebrauchte Markenschuhe auf lokalen Märkten in der Nähe von Irving, USA, an sozial schwache Familien zu verkaufen. Damals verschifften sie auch große Mengen an Schuhen nach Übersee in Länder der Dritten Welt. Ihre Bemühungen um den Schuhverkauf wuchsen bald zu einem eBay-Unternehmen heran und 2007 wurde Shoebacca zu einem eigenständigen Unternehmen mit eigener Webseite und eigenem Onlineshop.
Heute bietet Shoebacca das Neueste an Schuhen, Bekleidung und Accessoires von Markennamen wie Adidas, Converse, Asics, Puma, Reebok, The North Face, Sketchers und New Balance.

Nutzer von lexbizz: Tino Becker

„Acumatica [lexbizz] hat es uns wirklich ermöglicht, uns auf unser Geschäft, den Verkauf von Schuhen, zu konzentrieren, anstatt auf IT und Entwicklung.“

Ryan Schlachter
President
Portraitbild Tino Becker

Mit der alten Software waren wir nicht mehr in der Lage, unser wachsendes Unternehmen abzubilden und den agilen Marktprozessen zu folgen. Wir brauchten dringend eine vollintegrierte Unternehmenslösung.

Dipl.-Ing. (FH) Tino Becker
Geschäftsführer LaCoSys GmbH
Portraitbild Tino Becker

Die Zusammenarbeit mit der Bome GmbH war eine Partnerschaft auf Augenhöhe und so lief der Implementierungsprozess fast reibungslos.

Dipl.-Ing. (FH) Tino Becker
Geschäftsführer LaCoSys GmbH

Auf einen Blick:
Der Mehrwert für Shoebacca

Integriertes Gesamtsystem
Einbindung von Onlineshop, Lagerverwaltung und Finanzsoftware

Bessere Kontrolle über das Inventar steigert Gewinne
dank optimierter Lagerverwaltung

Vereinfachung der Buchhaltung
durch die Automatisierung vieler Buchhaltungsfunktionen

Eliminierung der IT-Kosten
da kein Rechenzentrum vor Ort mehr nötig ist

Geringere Personalkosten
da kein internes Entwicklungsteams notwendig ist

Herausforderungen

Mehrere nicht integrierte Softwarepakete

Wie viele andere Startups arbeitete Shoebacca mit mehreren Softwarepaketen, die nicht integriert waren, darunter Oracle NetSuite®. Außerdem hatte  das Unternehmen ein eigenes Lagerverwaltungssystem entwickelt.

„Es musste viel Extract-Transform-Load-Arbeit geleistet werden, um Daten zwischen den Programmen hin- und herzubewegen, was einige Herausforderungen mit sich brachte“, sagt IT-Direktor Thomas Finney. „Jede Transaktion musste erst in die Buchhaltung geladen und dann zur Berichterstellung herausgezogen werden. Unser Lagerverwaltungssystem war eine hausgemachte Lösung und wir wollten weg von hausgemachten Anwendungen und unsere Systeme standardisieren.“ 

Wachstumsplattform der nächsten Generation

Um eine Wachstumsplattform der nächsten Generation zu schaffen, zogen die Führungskräfte von Shoebacca drei Optionen in Betracht:

Weiterhin eine eigene Plattform intern entwickeln
Auf Oracle NetSuite® aufbauen
Zu Acumatica [lexbizz] wechseln

Sie stellten bald fest, dass Oracle NetSuite® nicht die benötigten Funktionen bot und dass Standardlösungen kostengünstiger waren als die Entwicklung von Individualsoftware. „Eines der großen Probleme mit Oracle NetSuite® war die fehlende vollständige Integration. Außerdem hatten wir ein Problem mit Parent/Child-Beziehungen auf der Bestandseinheiten-Ebene“, so Ryan Schlachter, President von Shoebacca.

„Wir wollten eine vollständig integrierte Lösung, die kompatibel Magento, unserer Lösung für E-Commerce, ist. Ein Lagerverwaltungs- und Finanzsystem, das extrem gut angepasst werden kann. Außerdem musste es skalierbar und flexibel sein, um unseren Anforderungen im Zuge unseres Wachstums gerecht zu werden.“

Thomas Finney
IT-Direktor bei Shoebacca

Wechsel zu lexbizz

In Echtzeit arbeiten, kostengünstig und flexibel wachsen

„Alle Lagerverwaltungssystem-Lösungen, die wir in Betracht gezogen haben, waren Batch-verarbeitet“, fügt Finney hinzu. „Wir hatten also Schwierigkeiten mit der rechtzeitigen Ein- und Ausgabe von Daten in und aus Oracle NetSuite®, was bedeuten würde, dass wir nicht in Echtzeit arbeiten könnten. Oracle NetSuite® kann auch nicht so wie Acumatica [lexbizz] angepasst werden, sodass wir in Zukunft weniger Möglichkeiten gehabt hätten, es an die spezifischen Anforderungen unseres Unternehmens anzupassen.“

Die Vision, schnell zu wachsen

„In den letzten Jahren sind wir schnell gewachsen – und das wird sich nicht ändern“, so Schlachter.

Shoebacca betreibt zwei Sparten, eine für den Einzel- und eine für den Großhandel, und führt etwa 750.000 Bestandseinheiten. Jede Bestandseinheit ist außerdem mit einer Reihe anderer Datenpunkte verbunden, wodurch eine sehr große Datenbank entsteht, die in Acumatica [lexbizz] geladen werden musste.
„Wir haben auch ein ziemlich gutes Umsatzvolumen, sodass wir viele Transaktionen haben“, sagt Finney. „Und aufgrund des Geschäftsverlaufes haben wir manchmal sehr große Geschäfte mit einer entsprechend großen Anzahl von Produkten abgeschlossen.“ Das Unternehmen transferiert Lagerbestände zwischen seinen Einzel- und Großhandelssparten und muss auch Retouren, Verkäufe und Lageraufstockungen abwickeln. Laut Schlachter betreibt Shoebacca außerdem Streckengeschäfte mit mehr als 75 Partnern.

„Im Vergleich zu anderen ERP-Lösungen ermöglicht Acumatica [lexbizz] es, uns besser mit Lösungen von Drittanbietern zu verbinden. Es erlaubt uns, Funktionalität so zu integrieren, wie sie zu unseren Geschäftsanforderungen am besten passt.“

Thomas Finney
IT-Direktor bei Shoebacca

Implementierte ERP-Lösung

Commerce Edition
Financial Management
Distribution Edition
Customer Management

Ergebnisse

Optimierte Lagerverwaltung steigert Gewinne

Acumatica [lexbizz] ist in das Lagerverwaltungssystem von Fusion integriert und gewährt Shoebacca eine deutlich bessere Kontrolle über die Lagerbestandsverwaltung, was dem Unternehmen das Arbeiten in Echtzeit ermöglicht: „Jede Lagerbestandsbewegung wird dokumentiert, wodurch wir eine bessere Kontrolle darüber haben. Das hat sich positiv auf den Schwund und die Qualitätskontrolle ausgewirkt“, so Finney. „Da wir in Echtzeit verkaufen können, können wir mit geringeren Puffern verkaufen und durch den Lagerbestand hindurch mit weniger Überbeständen verkaufen“, fügt er hinzu.

Da alle Systeme integriert sind, können sie Bestellungen von Streckengeschäft-Verkäufern automatisch verarbeiten und versenden, was das System verbessert hat. „Früher war es nicht so schnell oder so sauber integriert“, erklärt Finney. Das Unternehmen hat auch eine viel bessere Übersicht über seinen Bestand: So können Produkte aus dem 46.000 Quadratmeter großen Lager noch vor Waren für das Streckengeschäft verkauft und somit die Kosten besser kontrolliert werden, fügt er hinzu.

Führungskräfte können besser entscheiden

Dank Acumatica [lexbizz] können Führungskräfte bei Shoebacca bessere Kaufentscheidungen treffen und den Umsatz maximieren. „Jetzt verkaufen wir unsere meistverkauften Produkte nicht aus. Wir können Platz für sie schaffen, indem wir Produkte, die nicht viel verkauft werden, nicht wieder aufstocken. Das trägt dazu bei, die Gewinne zu erhöhen“, so Finney. „Wir bauen auch zusätzliche Automatisierung in unsere Buchhaltungsprozesse ein, um die Effizienz zu steigern.“

Große Kostensenkung im IT-Bereich

Der Wechsel zum cloudbasierten System ermöglicht Shoebacca, die Kosten für ein internes Entwicklungsteam von sieben Mitarbeitern sowie für Hardware und Software, die zur Unterstützung eines solchen Teams erforderlich sind, drastisch zu senken.
„Früher hatten wir sieben bis acht Entwickler und jetzt haben wir zwei in der IT“, so Schlachter. „Da wir die Cloud nutzen, gibt es keine Server oder Rechenzentren, die gewartet werden müssen, und wir benötigen weniger Zeit für die Verwaltung von Investitionsausgaben“, fügt Finney hinzu. Finneys IT-Team kann sich auf die Unternehmensentwicklung statt auf die IT-Wartung konzentrieren, wodurch Zeit für eine höhere Effizienz und Gewinnmaximierung gewonnen wird.

Flexibilität von Drittanbietern, kundenspezifische Anpassung in Acumatica [lexbizz]

Finney lobt die Benutzerfreundlichkeit und die offene Natur von Acumatica [lexbizz], die die Entwicklung und Anpassung durch Drittanbieter an die Bedürfnisse von Shoebacca und anderen Unternehmen ermöglicht: „Im Vergleich zu anderen ERP-Lösungen ermöglicht Acumatica [lexbizz] es, uns besser mit Lösungen von Drittanbietern zu verbinden. Es erlaubt uns, Funktionalität so zu integrieren, wie sie zu unseren Geschäftsanforderungen am besten passt.“

Das System bietet auch ein starkes, aber flexibles Fundament für Wachstum: „Acumatica [lexbizz] kann auf unsere spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten werden, wodurch wir den höchsten Grad an Effizienz und Automatisierung erreichen können, der zu einem besseren Endergebnis führt“, berichtet Finney.

„Acumatica [lexbizz] ist der Grund für unseren Erfolg und das Support-Team hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir so erfolgreich sind. Ich würde das System sicherlich jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer neuen ERP-Lösung ist. Acumatica [lexbizz] ist eine große Bereicherung für jeden, der seine E-Commerce-Plattform erweitern möchte.“

Thomas Finney
IT-Direktor bei Shoebacca